Süsses Ascona

Der zweite Tag, die vielen Appletinis hat meine ohnehin schon gesunden Schlaf unterstützt und ließen mich eiskalt bis um 14:15 schlafen, unglaublich. Es regnet leicht vor sich hin, hört mal wieder auf, fängt wieder an. Wir sitzen draußen auf der überdachten Veranda und frühstücken wie die Könige. Wir beschließen, dass uns der Regen gestern schon das Glück beschert hatte, deswegen schnappen wir uns Rucksäcke, packen Regenjacken ein, verlassen sommerlich gekleidet das Haus und gehen hinaus in den schwachen Regen.

Eine schöne Runde durch Ascona, das Bankengebäude was wir noch zu Ostern im Aufbau gesehen hatte, sieht inzwischen fertig aus, hat eine (für nicht-Schweizer Verhältnisse) Riesenyacht als Deko-Gegenstand), und trotzdem sieht alles noch irgendwie aus, wie seit den 20 Jahren, die ich nun hierherkomme und trotzdem lernt man Jahr für Jahr dieses Geschenk immer mehr zu schätzen. Der See, der einen anlacht, die Piazza mit ihren Marktständen und meinen Lieblingsbäumen, den Platanen, die Maggia, einen furchtbar kühlen Gebirgsfluss mit zahlreichen abgeschottenen Plätzen zum Liegen und entspannen. Ich bin froh, dass ich in diesem Urlaub mehr Zeit hier als sonst verbringen darf.

Christian hatte mir zu Beginn des Urlaubs unglaublich tolle Schoko-Cookies versprochen, nur leider war das Rezept beim Packen übersehen worden. Folglich mussten wir uns das Rezept herleiten, und unser Endergebnis war voll zufrieden stellend.

     Titel: Schoko-Cookies mit gr. Stücken

Kategorien: Keks, Cookie

     Menge: 1 Blech

Zutaten:

============================= TEIG =============================

    250     Gramm  Mehl

    100     Gramm  Zucker

      1      Pack. Vanillezucker

    200     Gramm  Butter

      2            Eigelb

      2      Essl. Kakao

      1      Pack. Backpulver

      3            Sorten Schokolade (je 100g)

     50     Gramm  Mandeln, gemahlen

Quelle:

            Christian M.

            Bearbeitung durch Moritz H.

Zubereitung:

Die leicht erwärmte Butter schaumig schlagen, die Zutaten

hinzurühren, die Hälfte Schokolade in geraspelter Form, die andere Hälfte als kleine Stückchen. Je ein gehäufter Esslöffel Teig wird aufs

Backpapier auf dem Blech gelegt, und ein wenig flach gedrückt. Am

besten mit einer Gabel einstechen. Im Backofen bei 200C° etwa

12 Minuten lang backen.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Über mich, Food

2 Antworten zu “Süsses Ascona

  1. Anna

    Fotos, ich will Fotos!

  2. Ich auch, ich auch!

    Und vom Wetter seid Ihr verwöhnt, Ihr müsstet mal unseres sehen….

    Ach ja, ich glaube gerne, dass die Kekse schmecken, bei 300 g Schokolade ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s